Babybekleidung - was beachten?




Bekleidung für Babys und Kleinkinder

SäuglingInfos über Babykleidung: Bestmöglicher Schutz für Ihren Nachwuchs

Für ihren kleinen Schützling hat jede Mutter nur einen Wunsch: Ihr Baby soll sich pudelwohl fühlen und in einer liebevollen Umgebung aufwachsen. Neben der mütterlichen Wärme kann aber auch bequeme Kleidung zum Wohlbefinden des Nachwuchs beitragen. Babykleidung sollte praktisch sein, aber natürlich auch optisch etwas her machen. Schließlich möchten stolze Mütter ihre Kleinen auch ein wenig schick machen. Doch Kleidung ist nicht gleich Kleidung und vor allem für Babys sollte sie gewisse Kriterien erfüllen: Von Kunstfasern sollte Ihre Babykleidung möglichst absehen:

Sie sollte im Gegenteil atmungsaktiv und bei hohen Temperaturen waschbar sein. Um gefährliche Bakterien und Keime abzutöten, ist eine Wäsche bei 60 Grad zu empfehlen. Naturfasern mit einem hohen Baumwollanteil sind ideal, um entstandene Flecken spielend leicht zu entfernen. Jeansstoffe eignen sich weniger für Babys, da sie die Bewegungsfreiheit einschränken und unangenehm auf der Haut sein können.

In den ersten Lebenswochen wird das Baby vor allem Strampler tragen. Hierbei ist darauf zu achten, dass im Windelbereich Druckknöpfe vorhanden sind – das erleichtert das Wechseln von Stramplern und Windeln ungemein!

Sommer und Winter stellen, wie auch bei den Erwachsenen, unterschiedliche Anforderungen an die Bekleidung Ihres Babys. Im Sommer sind atmungsaktive Stoffe besonders wichtig, um die Temperatur der Kleinen zu regulieren.

Wichtig ist aber auch, Kleidung mit UV-Schutz und eine Kopfbedeckung zu tragen. Sonnenbrand im Kleinkindalter erhöht das Hauptkrebsrisiko bekanntlich enorm! Ausreichend gefütterte und regenfeste Kleidung bietet sich hingegen für den Winter an, um das Immunsystem Ihres Schützlings zu unterstützen. Achten Sie bei dem Kauf von Jacken und Oberteilen darauf, dass sie keine Reißverschlüsse haben. Denn daran können sich die Babys leicht verletzen.

Druckknöpfe hingegen vermindern das Verletzungsrisiko und lassen sich auch schneller öffnen und schließen. Eine Kapuze an der Jacke schützt das Kind zusätzlich vor Wind und Wetter.

Bei den ersten Schuhen für das Kind sollte man unbedingt darauf achten, dass Qualität und Verarbeitung ohne jeden Makel sind. Schon bei den ersten Gehversuchen können sich Fehlstellungen manifestieren. Vorsorge ist allgemein besser als Nachsorge – auch bei der Wahl Ihrer Babykleidung.

Bildquellen (Fotolia.com): Baby: © sebastien tibeau - Fotolia.com | Wäscheleine mit Babysachen: © Michaela Pucher - Fotolia.com