Hotels in Berlin und Umgebung finden

Reifenwechsel wann?
Ostseeinsel Rügen
Wellness
Alle Themenseiten




Infos über Berlin und was es für Besucher so interessant macht

Unsere Hauptstadt (Offizielle Website)


Berliner Flagge mit Wappen
Berlin war, ist und bleibt eine Weltkulturstadt, eine Weltmetropole, die den Vergleich mit New York, London oder Paris nicht zu fürchten braucht. Ob der Besucher für zwei Tage nach Berlin kommt oder für zwei Wochen ist nicht so wichtig, denn Berlin bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel Hotels, Restaurants, Kulturangebote und unzählige Einkaufsmöglichkeiten. Hier tobt der Bär - nämlich der Berliner Bär, das Wahrzeichen der Stadt, und alle müssen mit. Das Verkehrsnetz in Berlin ist so angelegt, dass man sein Auto am Rande der Stadt stehen lassen kann und mit der S-Bahn, der U-Bahn, mit Bussen und Strassenbahnen jedes Ziel in Berlin erreichen kann. In Berlin ist immer Hochsaison, darum sollte man das Hotel, in dem man den Rest der Nacht verbringen will, schon im voraus buchen.

Es gibt die kleinen und feinen Hotels, die als Geheimtipp gehandelt werden, sowie auch großen, berühmten, die mit Tradition und dem Hauch von Geschichte, in denen schon internationale Stars und Leute von Welt übernachtet haben. Wie gesagt: Alles eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.

Mit den Restaurants verhält es sich ähnlich wie mit den Hotels: Geheime Tipps oder unheimlich bekannt und berühmt, preiswert oder irrrre teuer. Manchmal reicht ja auch unterwegs die Currywurst, die schließlich auch berühmt ist. In der Schönhauser soll es noch "Konnopkes Imbiß" geben, da futtern alle, vom armen Künstler bis zum schaffenden Volk.
Das Brandenburger Tor -ä Wahrzeichen der Haupstadt

In Berlin kann man auch sehr gut exotisch speisen: Russisch im "Pasternak" in der Knaackstrasse, japanisch im "Sapporo Kan" in der Schlüterstrasse oder indisch im "Tandoory" in der Prinz-Georg-Strasse. Da ist es wie im Originalland, aber nicht so teuer wie auf'm Ku'damm.

Damit die Hotels wirklich nur zum Schlafen da sind - mit Frühstück - muß man nachts raus in Berlin: Discos, Clubs, Ballhäuser, Bars - und die vielen, vielen Theater und Konzerthäuser. Auf jeden Fall sollte man in eine der berühmt-berüchtigten Berliner Kneipen reinschauen: Im Prenzlauer Berg mischen sich die Ureinwohner mit den Zugezogenen und den Touristen zu einem bunten Völkchen, das oft bis zum frühen Morgen durchhält.

Gibt es noch die Polizeisperre? Übrigens, viele Frühstückscafés bieten Frühstück für Nachteulen bis 16.00 Uhr an. Tagsüber shoppen, in Parks, Galerien und Museen schlendern, schauen, staunen. Vielleicht sollte es ein ruhiges Hotel sein oder wenigstens ein ruhiges Zimmer für ein Stündchen Mittagsschlaf, weil man dann wieder los muss ans andere Ende dieser Stadt, die nie Ruhe gibt und ständig mit neuen Versuchungen lockt: Kinos, Sportveranstaltungen, Boots- und Dampferfahrten auf der Spree oder auf einem der vielen Seen.

Und wem das noch nicht reicht, der macht noch einen Tagesausflug nach Potsdam oder in den Spreewald oder in die Märkische Schweiz. Aber wem es nur ums Grüne geht, der kann auch in Berlin bleiben: Wilmersdorf und Zehlendorf liegen im Grunewald, Köpenick hat den Müggelwald und auch der Prenzlauer Berg ist grün geworden.

Hotel in Berlin


Die Berliner Luft ist nicht die schlechteste. Und baden geht der Berliner auch. Die Gäste können es nach machen: Berlin hat Schwimmhallen, Freibäder und an so manchem See eine unheimlich romantische Badestelle, die man nur finden muss.

Shopping Tipps:

City Berlin

Wer etwas Besonderes aus Berlin für die Lieben daheim mitbringen will, gehe auf den größten Flohmarkt der Stadt auf der Straße des 17. Juni oder in den Curiosity Shop in der Bleibtreustraße. Vom Andenken bis zum Koffer aus Berlin findet man alles mögliche. Und in der Königlichen Porzellan- manufaktur in der Wegelystraße gibt es auch mal ein Schnäppchen: Porzellan der Zweiten Wahl, bei dem die Fehler so minimal ausfallen, dass es kaum einer bemerkt. Klamotten kaufen in der Stadt der Mode ist fast unumgänglich, zumindest für Frau. Im "Kostümhaus" in der Rosenthaler Straße werden auch Individualisten fündig und so mancher Sonderwunsch wird noch erfüllt. Ob schrill oder elegant, ob "Galeries Lafayettes" mit Grüßen aus Paris oder "KaDeWe" für deutsche Körpermaße, jede und jeder findet in Berlin seinen Einkaufstempel. Und wer die Sohlen durchgelaufen hat die neuen Schuhe oder den Schusterjungen mit der kessen Lippe dazu.


Also, keine Angst vor Berlins Größe - man kann sich nicht valoofen und unterjehn schon jar nicht. Alles ist perfekt organisiert und voller Eindrücke kehrt der Berlinbesucher nach Hause zurück. Und will bald wieder zurück, denn steht da nicht noch "ein Koffer in Berlin"?

Wo finde ich denn nun ein gutes Hotel in Berlin?

Für den Fall, dass Sie zu einem Firmenbesuch nach Berlin müssen, haben wir Ihnen unten ein paar Tipps zusammengestellt, wo Sie gut überschaubar und unkompliziert auf die wichtigsten Sites zum Thema Hotels Berlin und Umgebung gelangen können. Ein Gratisservice von uns - Für Sie und Ihren angenehmen Aufenthalt in unserer schönen Hauptstadt.

Zudem möchten wir Ihnen zum Thema Berlin eine weitere Online-Plattform ans Herz legen: Bei In-Berlin-Brandenburg.com finden Sie viele Informationen über Berlin und Brandenburg, sowie ein Berlin Forum, einen Kleinanzeigenmarkt und vieles mehr!


Bildquellen aus Fotolia.com: Flagge: © mirpic | Brandenburger Tor: © mikey | highriser: © Bernd Kröger | Podsdamer Platz: © fuxart