Online Jobsuche - Jobs und Stellenangebote

Anwalt finden
Nebenjobs
Nichtraucherschutz
Patientenverfügung
Private Krankenkasse
Resellerprogramm
Sicherheit Onlinebanking
Alle Themenseiten


Jobs finden mit der Online Stellensuche:


Egal, ob man schon länger auf der Suche nach einem Job ist oder sich kurzfristig beruflich verändern möchte, wir geben ein paar gute Linktipps für eine erfolgreiche Online-Stellensuche.

Jobsuche online

Die Jobsuche online ist eine bequeme Möglichkeit, sich einen schnellen Überblick über den Arbeitsmarkt einer Region zu verschaffen. Und mit den richtigen Handgriffen ist es gar nicht so schwer, den passenden Wunschberuf zu finden.

An erster Stelle steht dabei der richtige Suchbegriff. Noch bevor man sich in die Weiten des Netzes stürzt und die unzähligen Onlineangebote durchforstet, sollte man sich im Klaren darüber sein, was man eigentlich sucht. Das klingt einfacher als es ist, denn die genaue Berufsbezeichnung ist hier schon ausschlaggebend und bestimmt, wie zutreffend die Ergebnisse einer Suche später werden. Natürlich lässt sich auch mit Schlagwörtern oder Synonymen suchen, erste Anlaufstelle sollte jedoch die korrekte Berufsbezeichnung sein. Auch hier hilft das Internet weiter.

Die Bundeagentur für Arbeit beispielsweise stellt mit dem BERUFENET (http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/) eine umfangreiche Datenbank zur Verfügung. Hier finden sich nicht nur die korrekten und aktuellen Berufsbezeichnungen, sondern auch ein erschöpfender Überblick des betreffenden Berufs. Somit ist die Datenbank natürlich auch dann sinnvoll, wenn man sich über das genaue Anforderungsprofil eines Jobs informieren möchte.

Ganz neu ist die Universal-Jobsuchmaschine Jooble-de.com, die nicht nur Jobs und Stellenangebote aus Deutschland listet, sondern weltweit aus 55 Ländern. Auch hier lohnt es sich, einmal vorbeizuschauen.

Die Jooble Jobsuchmaschine findet man unter http://jooble-de.com.

Mit dem richtigen Suchbegriff ist der erste Schritt zur Online Jobsuche schon einmal getan. Nun gilt es, aus dem vielfältigen Angebot ganz unterschiedlicher Stellenbörden im Internet die richtige herauszufinden. Hier sind vor allem solche Jobbörsen zu bevorzugen, welche dem User eine detaillierte Suchmaske bieten, mit denen sich die Anfrage klar umreißen lässt. Auch hier soll die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit exemplarisch als Beispiel dienen (http://jobboerse.arbeitsagentur.de/). Dort wird zwischen einfacher und erweiterter Suche unterschieden. Innerhalb der erweiterten Suchanfrage lassen sich neben der Anstellungsart auch Umkreise festlegen, in denen gesucht werden soll. Besonders komfortabel ist hier die Möglichkeit, nach mehreren Berufen gleichzeitig (maximal 3) zu suchen oder aber bestimmte Suchbegriffe von Anfang an auszuklammern. So kann man beispielsweise Angebote mit dem Schlagwort „Zeitarbeit“ auf Wunsch sofort herausfiltern und bekommt sie erst gar nicht angezeigt.

Das Angebot an online-Jobbörsen ist groß, daher hier vielleicht noch einige allgemeine Empfehlungen:

Stepstone (http://www.stepstone.de/) bietet ebenfalls ein reichhaltiges und gutes Angebot.

JobScout24 (http://www.jobscout24.de/) ist ebenfalls empfehlenswert, von der Bedienung her jedoch nicht unbedingt so komfortabel wie die anderen Angebote.

Mit Vorsicht zu genießen sind jegliche Stellenbörsen, welche strikt eine Anmeldung erfordern. Hier ist geraten, die AGB´s im Vorfeld GRÜNDLICH zu lesen. Es kommt nicht selten vor, dass einem angemeldeten User hier Kosten entstehen können.

Sinnvoll erscheint auch, eine Jobbörse für eine spezielle Branche oder Berufsgruppe zu nutzen, wenn vorhanden. Ein Beispiel hierfür ist das Portal Fachpersonal24 (http://www.fachpersonal24.de/), welches sich mit seinem Angebot an Fachpersonal aus dem Bau-, Handwerks und Ingenieurswesen wendet oder aber das Angebot von Absolventa (http://www.absolventa.de/) das sich speziell an an Studenten und Absolventen richtet.

Wenn dann der Job gefunden wird, der auf die ganz persönlichen Anforderungen passt, steht der Bewerbung nicht mehr viel im Wege. Die Erfahrung lehrt jedoch, dass ein Jobsuchender gut damit beraten ist, im Vorfeld einer Bewerbung eine kurze, förmliche Anfrage an das Unternehmen zu richten, ob das betreffende Stellenangebot noch aktuell ist. Leider ist dies nicht immer der Fall – so lässt sich aber möglicherweise unnötiger Arbeitsaufwand vermeiden.

Verschiedene Berufe als Fotos...