Stromanbieter vergleichen und wechseln


Wechsel zu einem anderen Stromanbieter

Kostenersparnis durch Stromanbieterwechsel...In Zeiten wo Stromanbieter ihre Preise in regelmäßigen Abständen erhöhen, bietet sich den Verbrauchern die Möglichkeit, auch überregional ihren Stromanbieter zu wechseln, um damit den einen oder anderen Euro einsparen zu können.

Zwar haben bis heute gerade einmal zehn Prozent aller Stromkunden von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, was wohl vor allem an der Unsicherheit vieler Verbraucher liegt. Viele wissen nicht wie solch ein Stromanbieterwechsel funktioniert, welche Anbieter seriös sind und was es bei einem Vertragswechsel sonst noch zu beachten gibt. Ist der Entschluss zum Wechsel gefasst, sollte man sich erst einmal seine letzte Stromrechnung greifen und anhand dieser Daten eine Vergleichsbasis, mit den anderen Stromanbietern auf dem Markt schaffen.

Unser Tipp: Stromanbieter vergleichen


Auch ein Anruf beim jetzigen Stromanbieter kann sich auszahlen, da von Zeit zu Zeit neue Tarife angeboten werden, welche vielleicht besser auf die persönlichen Lebensumstände / Stromverbrauch passen. Nun sollte man sich im Internet auf die Suche machen, eine Reihe von Seiten bieten spezielle Stromvergleiche an - Hier müssen persönliche Daten wie der Stromverbrauch / Wohnort / Mitbewohner etc. angegeben werden. Mit diesen Daten werden ihnen dann eine Reihe von Angeboten unterbreitet, die sich vorzüglich miteinander vergleichen lassen. Neben dem rein preislichen Aspekt, lassen sich so auch spezielle Anforderungen, wie zum Beispiel die umweltschonende Nutzung von Ökostrom auswählen. Zwar lassen sich Stromverträge auch direkt über das Internet abschließen, trotzdem ist es ratsam sich die Vertragsdaten noch einmal per Post schicken zu lassen, damit das Kleingedruckte genau studiert werden kann. Besonders bei langen Laufzeiten und einem mehrmonatigen Kündigungsfirst, sollten sie hellhörig werden und lieber einen anderen Anbieter wählen. Bei kleinen nicht bekannten Stromanbietern, sollte auch auf eine Vorauszahlung verzichtet werden, da hier im Fall der Pleite das eingezahlte Geld verloren gehen würde.


Sollte ein passender Stromanbieter zum Wechsel gefunden werden, geht der eigentliche Wechsel in der Regel ganz schnell - sobald der unterschriebene Vertrag beim neuen Anbieter eingeht, wird der alte Vertrag gekündigt und die Stromlieferung zu einem neuen Tarif aufgenommen. Sollte aus welchen Gründen auch immer, der neue Stromanbieter keinen Strom mehr liefern können, springt auf alle Fälle die Stromversorgung des Grundversorgers ein.

Umsteigen auf Ökostrom

Oekostrom durch Windkraft

 
Wer sich ökologisch Gedanken macht, kann dies seit einigen Jahren auch durch den Bezug von Ökostrom tun. Sowohl große als auch einige Nischenanbieter, haben sich darauf spezialisiert, Strom aus erneuerbaren und umweltschonenden Energiequellen zu gewinnen, so kann jeder einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Damit verbunden ist aber auch ein etwas höherer Strompreis, da um die Kapazität abdecken zu können große Investitionen in Ökostromanlagen wie Windparks, Gezeitenkraftwerke etc. getätigt werden müssen. Wer sich für einen derartigen Stromtarif interessiert, sollte sich eingehend informieren!

Achtung: Viele Anbieter in diesem Segment setzen neben dem reinen Ökostrom, auch noch weitere Stromquellen (wie große Kraftwerke) ein, durch die ein höherer Strompreis und die Bezeichnung "Öko" nicht immer gerechtfertigt ist. Informieren Sie sich deshalb eingehend vor einem etwaigen Wechsel. Für reinen Ökostrom spricht sicherlich, dass aktiv etwas für den Umweltschutz getan wird, in dem durch erneuerbare Energien verminderte Emissionen erzeugt werden. Auch werden durch den Bezug des Stroms bei Ökoanbieter, keine Atomkraftwerkbetreiber mehr unterstützt.


Auf der anderen Seite ist Ökostrom zur Zeit noch einiges teurer als normaler Strom und bei einigen Anbietern ist nur wenig über die Verwendung der Gelder bekannt. Als Fazit lässt sich allerdings ziehen, dass es sich hinsichtlich des Umweltschutzes lohnt auf Ökostrom zu wechseln, sofern man sich dies finanziell leisten kann.

Ergänzend könnte Sie auch folgender Artikel interessieren: Gasanbieter wechseln >>