Archive for Dezember, 2008

SEO Fazit – Leben ohne Pagerank

Ungefähr 1 Jahr ist es nun her, als Google zum Radikalschlag gegen PR-Fanatiker ausholte. Reihenweise wurden Sites heruntergestuft und vielen Webkatalogen (primär Wald- und Wiesen Kataloge mit einem fertigen Script à la Link-Directory) wurde der grüne Pallus-Balken sogar ganz entzogen, was diese Katalogdienste bei vielen Usern wiederum unattraktiv machte und die jetzt vor sich hindümpeln und auf ein Wunder warten.

Google hackte der U.S. basierten PR-Vermietungschlange (Sites mit PR 9 oder 10, die PR bis nach Europa weiterverkauften, und deren Betreiber damit einen Haufen Asche machten) einfach den Kopf ab und weltweit wurden Sites, deren PR aus solchen Netzen stammte und der sich über viele weitere Sites weitervererbte, auf einmal ihres PRs entledigt oder wurden heruntergestuft.

Was hat sich aber nun geändert? Für die alltägliche SEO-Arbeit eigentlich nichts, außer man hat zuvor den PR zu kommerziellen Zwecken verwendet. Dass dieser schon seit Jahren keinen Einfluss aufs Ranking mehr hat, ist ja jedem einigermaßen guten SEO schon lange klar. Dennoch haben viele Dienste (u. a. auch auf Drängen der Kundschaft) am PR festgehalten und diesen halt mitvermarktet und manche tun das wahrscheinlich sogar noch heute.

Interessant wäre zu wissen, wie es anderen SEOs ergangen ist und welche Veränderunen sich bei ihnen abgezeichnet haben, seit man den PR nicht mehr so ernst nimmt oder gar (so wie ich), den PR bei der Optimierung von Kundenprojekten überhaupt nicht mehr einbezieht.

Ich kann (für mich) jedenfalls nur postivies berichten, der Markt und der Bedarf nach SEO hat sich dadurch überhaupt nicht verändert und was letztendlich (auch für den Kunden) zählt, ist das Ranking und das was er dadurch an positiven Auswirkungen für sein Unternehmen ableiten kann. Der PR Balken ist für mich eine Google-Oldie-Funktion und nur noch ein Relikt aus den Anfängen meiner SEO-Tage. Er ist allerhöchstens noch brauchbar, um mit einem Blick zu sehen, dass eine Seite bei Google im Index gelistet ist und sie auch schon externe Links haben muss.

Viel entscheidender ist doch, wie man Partnerschaften und Links so umsetzt, dass sie sowohl von Sumas als auch von den Nutzern auch als wahre Empfehlungen verstanden und somit im Ranking honoriert werden können.

Popel-Links in dummen Linklatten oder versteckt am unteren Seiterand haben eh keine Zukunft mehr. Die Zeit für die Umsetzung solcher Partnerschaften kann man sich eigentlich auch gleich sparen.