Archive for Januar, 2010

SEO Tools – Ranking-Analyse Tool Entwickler im Konkurrenzkampf

Vor wenigen Monaten noch war unter vielen SEOs die Meinung weit verbreitet, dass SEO-Tools immer gratis oder zumindest sehr günstig sein müssen. Auch konnte man seinen Kunden früher noch mit der Formel „hoher PR = Erfolg bei Google“ – anhand des Toolbar PR Balkens (eher fragwürdig in seiner Aussagekraft, aber auf simple Art und Weise) – Erfolgsgefühle vermitteln. Die Kunden von SEO Agenturen werden aber mittlerweile immer anspruchsvoller, sowie die Ranking- und auch Penalty- Kriterien von Google immer raffinierter werden und wissen, dass sich nachhaltiges, positives Ranking nicht am PageRank festmacht, sondern viel mehr an der Reputation der Sites, sowie auch der vorhandenen Backlinks. Zählen tut einzig und allein das Ranking zu den wichtigsten Keywords und genau das gilt es zu analysieren und über längere Zeiträume zu beobachten bzw. zu überwachen, was auf manuelle Weise ein enormer Aufwand wäre.

So wie sich im SEO-Bereich so langsam die Spreu vom Weizen zu trennen scheint, werden auch die Ansprüche an hochwertigen Analysemöglichkeiten immer höher. Deshalb wundert es auch niemanden, dass sich seit geraumer Zeit immer mehr hochwertige und kostenpflichtige SEO Tools am Markt zu etablieren scheinen. Dementsprechend tummeln sich immer mehr Anbieter mit diversen Auswert- und Überwachungstools am Markt, die vor allem SEO Agenturen mit entsprechendem Werbebudget ansprechen sollen. Dies merkt man 1. an der Preisgestaltung, die für den 0815-Webmaster mit einer Handvoll Domains jenseits von Gut und Böse liegen dürfte und 2. natürlich an der Qualität bzw. am technischen Niveau derartiger Tools. Am meisten verbreitet sind Tools, die das Keywordranking bei Google zu gewissen Domains anhand eines vorhandenen Pools an Keywords ermitteln und die Daten mittels einer grafischen Domainsichtbarkeitskurve, über längere Zeiträume betrachtet, darstellen können. Viele bieten auch sogenannte SEM und Affiliate Tools und diverse Konkurrenzanalysen oder Backlinkauswertungen im Paket oder gegen Aufpreis an.

Von diesen Tools habe ich die wichtigsten und bekanntesten vier (Sistrix-SEO-Tool, Seolytics Light, Rapid Light, und XOVI) getestet, wobei ich sämtliche SEM- und Affiliate- Aspekte außer Acht gelassen habe, da ich diese Form von Marketing selber nicht betreibe. Von daher habe ich mich voll auf den SEO Teil resp. die Keywordanalyse anhand des jeweiligen Sichtbarkeitsindexes konzentriert. Nach Test mit allen bekannten Tools im Einsteiger-Preissegment, habe ich mich zur Nutzung von Xovi (meine persönliche Empfehlung) entschlossen, da dies wesentliche Vorteile bietet. Ich will mich jetzt nicht damit befassen, die Vor- und Nachteile der anderen Tools hier aufzuführen oder gar Tools negativ zu beurteilen. Stattdessen führe ich lieber auf, was mir persönlich an Xovi gefällt:

  • Fairer Monats-Abopreis von 99,- Euro netto für die komplette Suite
  • Umfangreiche Keyworddatenbank mit eigenem Sichtbarkeitswert (OVI)
  • Grafische Darstellung der Domainsichtbarkeit über längere Zeiträume
  • Separate Auswertung von Unterseiten und/oder Subdomains
  • Innovatives Gesamtkonzept mit vielen neuen Ideen und Finessen, die andere Tools nicht haben
  • Möglichkeit, den Keywordpool selber zu ergänzen
  • Möglichkeit seine Domains abzuspeichern
  • Tolle Exportfunktion in neutraler Gestaltung
  • Backlinkauswertung (Beta Status) in Vorbereitung (was da bereits zu sehen ist, lässt Gutes erwarten). Sie soll ab Februar 2010 komplett verfügbar sein.
  • Schön gestaltete Oberfläche und viele hilfreiche grafische Diagramme
  • Intelligent gestaltetes Dashboard mit gutem Überblick über die wichtigsten Daten
  • Nebenbei sei noch das Partnerprogramm erwähnt, das interessante Vergütungen verspricht

Einzig und alleine von der Geschwindigkeit der Auswertungen bin ich noch nicht ganz überzeugt, daran wird jedoch laut Betreiber mit Hochdruck gearbeitet. Zudem gefällt mir, dass man für Wünsche und Anregungen immer ein offenes Ohr hat. Mein Gesamteindruck ist auch, dass XOVI sich in den nächsten Monat noch stark verbessern wird, denn alles was darin zu sehen ist, scheint mit großer Leidenschaft umgesetzt worden zu sein. Es steckt also noch sehr viel Potenzial in der Geschichte und mir gefällt das (noch sehr junge) Tool definitiv besser als alle anderen, die ich bislang getestet habe.